Portrait Einar Turkowski
Einar Turkowski. Foto: C. Pescha

Einar Turkowski

Geboren 1972 in Kiel, Studium in Hamburg, Illustratorenklasse Rüdiger Stoye.

Einar Turkowski lebt und arbeitet als Autor und Illustrator in Schleswig-Holstein bei Kiel. Er war Dozent für das Fach Buchillustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg und unterrichtet zur Zeit Illustration an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel.

Seine Arbeiten werden international ausgestellt und bekamen zahlreiche Auszeichnungen. Für sein Erstlingswerk »Es war finster und merkwürdig still« erhielt er beispielsweise den begehrten GRAND PRIX der 21. Biennale der Illustrationen Bratislava (BIB), den TROISDORFER BILDERBUCHPREIS (2. Platz), den LESEPETER und 2010 in Brasilien den CRESCER MAGAZINE BOOK AWARD für eines der 30 schönsten Kinderbücher.

In Madrid wurde er mit dem VISUAL – DANIEL GIL PREIS in der Kategorie »Bester Illustrator« ausgezeichnet.

Sein zweites Buch »Die Mondblume« gewann den GRAND PRIX des 45. GOLDEN PEN OF BELGRADE und wurde von der »Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.« in der Sparte Bilderbuch ausgezeichnet sowie in die Auswahlliste des »Rattenfänger-Literaturpreises« aufgenommen. »Der rauhe Berg« wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2013 in der Sparte Bilderbuch nominiert, sein Buch »Als die Häuser heimwärts schwebten« von der Stiftung Buchkunst als eines der 25 schönsten deutschen Bücher 2013 prämiert.

In New York wurde Turkowski mit dem Titel »Aus dem Schatten trat ein Fuchs« im Juni 2019 als Merit-Preisträger im Zuge des 3X3 SHOW ILLUSTRATION AWARD ausgezeichnet.

Auszeichnungen


Auszeichnungen und Preise für das Bilderbuch »Es war finster und merkwürdig still« :

/// „Lesepeter des Monats“ / Dezember 2005
/// Bilderbuch Bestenliste „Jury der jungen Leser“ / 2005/2006
/// TROISDORFER BILDERBUCHPREIS, 2. Platz / Januar 2007
/// GRAND PRIX der Biennale der Illustrationen in Bratislava / Oktober 2007
/// VISUAL Madrid (Kategorie: bester Illustrator) / Februar 2008

Auszeichnungen und Preise für das Bilderbuch »Die Mondblume« :

/// Buch des Monats / „Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V.“ / November 2009 (Sparte Bilderbuch)
/// GRAND PRIX des 45. Golden Pen of Belgrade (Biennale der Illustration in Belgrad) / November 2009
/// Nominierung zum Rattenfänger Literaturpreis / November 2010
/// CRESCHER AWARD (Eines der 30 besten Bücher Brasiliens) / 2010 

Auszeichnungen für das Bilderbuch »Der Schäfer, der Wind, der Wolf und das Meer« :

/// Das Buch wird von Bayern 2 im August 2010 in der Sendung Favoriten der Woche als „herausragende Neuerscheinung“ ausgezeichnet.
/// Aufnahme in den White Ravens Katalog („Internationale Bibliothek München“) / März 2011
/// Nominierung für den österreichischen Bilderbuchpreis („Jury der jungen Kritiker“) / Mai 2011

Auszeichnungen für das Bilderbuch »Der rauhe Berg« :

/// Auszeichnung „Kröte des Monats“ („Stube“) / September 2012 
/// Auf der Liste der besten 30 Bücher 2012 (Kategorie: Die 5 besten Bücher für jedes Alter), “Studien-und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur“ / Zeitschrift „1001 Buch“ /  „Kinder- und Jugendmedien Bern-Freiburg“ / „Leporello Lesen“ 
/// Nominierung für den „Deutschen Jugendliteraturpreis 2013“ (Sparte Bilderbuch)

Auszeichnungen für das Bilderbuch »Als die Häuser heimwärts schwebten« :

/// Aufnahme in die „Liste der besten 7“ („Deutschlandfunk“)
/// Aufnahme in den „White Ravens“-Katalog („Internationale Bibliothek München“) / 2013
/// Auszeichnung von der „Stiftung Buchkunst“: Eines der 25 schönsten deutschen Bücher 2013

Auszeichnungen für das Bilderbuch »Die Nachtwanderin« :

/// Aufnahme in die „Liste der besten 7“ („Deutschlandfunk“)

Auszeichnungen für das Bilderbuch »Aus dem Schatten trat ein Fuchs« :

/// Das Buch wird im Februar 2019 von „Die FURCHE, der „STUBE“ und dem Institut für Jugendliteratur  mit dem Lectorix des Monats ausgezeichnet (Österreichische Wochenzeitung, Studien-und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur, Österreich)
/// Aufnahme in die „Liste der besten 7“ („Deutschlandfunk“), März 2019 (Auswahlverfahren durch eine dreißig-köpfige Jury aus Deutschland, Österreich und der Schweiz)
/// Merit-Preisträger beim 3×3 Show Illustration Award in New York, Juni 2019
/// Das Buch wird von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur zum Bilderbuch des Monats August gewählt

Chronologie

August 2019 – Volkach

/// Das Buch „Aus dem Schatten trat ein Fuchs“ wird von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur zum Bilderbuch des Monats gewählt

Juni 2019 – New York

/// Das Buch „Aus dem Schatten trat ein Fuchs“ wird auf der 3×3 Show, einem Illustration Award in New York, als Merit-Gewinner ausgezeichnet und kommt in den Annual Katalog 2019

20. Juni – 17. Juli 2019 – Kiel

/// „Nebenschauplätze – Buchillustration und Freie Arbeiten“ Einzelausstellung im Bunker-D der Fachhochschule Kiel

Sommer 2019 – Hamburg / Bogota

/// Gemeinschaftsausstellung von professionellen IllustratorInnen und StudentInnen mit der HAW Hamburg und einer Kooperative mit Bogota

Mai – Juli 2019 – Berlin / Afrika

/// „Vielfalt im Bilderbuch“, Gemeinschaftsausstellung im Zuge der Berliner Bücherinseln in der Humboldt-Bibliothek Berlin und in verschiedenen Orten Afrikas

9. Februar 2019 – Fahren

/// „Einar Turkowski – Alles Neu“, Eröffnung eigener Ausstellungsräume des Atelier Bleimine in Fahren

12. August – 25. November 2018 – Schönberg

/// „Einar Turkowski – Als der Fuchs kam – Buchillustration“, Einzelausstellung im Probstei Museum Schönberg

23. März – 21. Mai 2018 – Eichenzell

/// „Einar Turkowski – Es geschah am nachthellen Tag – Buchillustrationen und bisher unveröffentlichte Werke“, Einzelausstellung im Badehaus von Schloss Fasanerie, Hessen

23. März – 10. Juni 2018 – Rosenheim

/// „Licht aus! – Die Nacht in der Illustration“ Gemeinschaftsausstellung in der Städtischen Galerie Rosenheim

15. Oktober – 5. November 2017 – Segeberg

/// Gast-Teilnahme an der Ausstellung „Play! – 25. Jahresschau Segeberger Künstler“

8. Oktober – 9. November 2017 – Husum

/// „Einar Turkowski – Buchillustration“, Einzelausstellung in der Galerie Lüth in Halebüll bei Husum

Juni 2017 – Mölln

/// Ausstellung „Einar Turkowski – Rasselblatt & Schlotterstab, Buchillustration“ im Möllner Museum Historisches Rathaus

Herbst 2016 – Hamburg

/// Vortrag und Werkstattgespräch an der BTK Hamburg

Herbst 2016 – Berlin

/// Werkstattgespräch, Bibliothek Berlin

13. Oktober – 30. Oktober 2016 – Taipei

/// Einladung zur Ausstellung „Visual Taipei“ für den Taipei-Pavillon im Zuge der „International Design House Exhibition“ zur „Welt-Design-Hauptstadt Taipei 2016“

14. Juni – 3. Juli 2016 – Hamburg

/// „Look – Deutschland als Gastland der Kinderbuchmesse in Bologna 2016“, Ausstellung in der Fabrik der Künste in Hamburg

12. Mai – 3. Juli 2016 – Ulm

/// „(m)-orpheus traum – Die phantastische Welt der Illustration“, Ausstellung im Künstlerhaus Ulm

14. April – 28. Mai 2016 – Neu-Ulm

/// „This is a lie“, Ausstellung in Neu-Ulm in der Venet-Haus Galerie im Zuge der Literaturwoche Donau

4. – 10. April 2016 – Bologna

/// „Look – Germany in Bologna“
Teilnahme als einer der 30 ausgewählten Vertreter deutscher IllustratorInnen am Gastlandauftritt auf der Kinderbuchmesse in Bologna

Wintersemester 2015/16 und Sommersemester 2016

/// Lehrauftrag für Buchillustration an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel

Dezember 2015 – Göttingen

/// Workshop, Lesung und Werkstattgespräch für das Literarische Zentrum Göttingen

Herbst 2015

/// Bildhafte Ausstattung der ver.di Ausgabe von „Kunst & Kultur“

Herbst 2015 – Freising

/// Ausstellung „Einar Turkowski – Illustrationen und freie Arbeiten“ im Modern Studio in Freising bei München

Frühling 2015 – Schönberg

/// Ausstellung „Zitterblatt und Heulbacke – Buchillustration“ im Probstei-Museum Schönberg

Ab Oktober 2014 – Kiel

/// Lehrauftrag an der Muthesius Kunsthochschule Kiel für das Fach Aktzeichnen und Naturstudium

18. Oktober bis 06. Dezember 2014 – Lütjenburg

/// Ausstellung „Die Nachtwanderin“, Galerie Richter
/// 21. November, 16:00 Uhr – Der Autor gibt Einblicke in seine Arbeitswelt und führt durch die Ausstellung

11. Juni 2014 – Würzburg

/// Einladung zu einem Autorengespräch zusammen mit Ute Krause, ausgehend von der Uni Frankfurt, im Kloster Münsterschwarzach bei Würzburg

28. Mai 2014 – Luzern

/// Gastvortrag an der HSLU in Luzern, Schweiz

18. Mai bis 31. August 2014 – Husum

/// „Schattentiere und Sonnengucker – Buchillustration aus Schleswig Holstein“ Ausstellung zusammen mit Eva Muggenthaler und Jens Rassmus (NordseeMuseum Husum)

15. März bis 20. April 2014 – Lütjenburg

/// Teilnahme an der Gemeinschaftsausstellung „Die letzten Jahre – plus“, Galerie Richter

02. bis 16. Februar 2014 – Hamburg

/// „Wunderlich und schattenhaft“ Ausstellung auf Einladung des Kunstkreises Schenefeld zusammen mit Jonas Lauströer

20. Dezember 2013 – Trebnitz

/// Publikumspreis für die Förderung einer polnischen Übersetzung im Zuge der Veranstaltung „Das Heitere und das Düstere“

26. bis 27. Oktober 2013 – Trebnitz

/// „Das Heitere und das Düstere“, Lesung und Workshop auf dem 1. Literaturfestival für illustrierte deutsche und polnische Kinderliteratur im Kulturzentrum Schloss Trebnitz

03. bis 04. Juni 2013 – Berlin

/// „Einblicke in die Arbeitswelt eines Illustratoren“, Gespräche mit Kindern, Berliner Bücherinseln

13. Mai 2013 – Berlin

/// Einladung zur Auftaktveranstaltung der „Berliner Bücherinseln“ in der Staatsbibliothek zu Berlin

05. bis 11. April 2013 – Hamburg

/// Teilnahme an einer Gemeinschaftsausstellung der HAW Hamburg in der „Fabrik der Künste“

Oktober 2012 – Frankfurt

/// Werkstattgespräch/Podiumsdiskussion auf Einladung der Uni Frankfurt auf der Frankfurter Buchmesse

September 2012 – Würzburg

/// Werkstattgespräch „Der Zeichner, der Wolf und das Schaf“ und Lesung auf Einladung der „STUBE – Studien- und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur“, Würzburg

November 2011 – Belgrad

/// Einzelausstellung in der ältesten Galerie der Stadt
/// Teilnahme als Jurymitglied auf der Biennale der Illustration in Belgrad beim Golden Pen of Belgrade

Oktober 2011 bis Februar 2013 – Hamburg

/// Lehrauftrag an der „Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg“ im Department Design für das Fach Buchillustration

16. bis 22. Oktober 2011 – Slovakei

/// Illustrations-Workshop-Tour durch die Slovakei für das Goethe-Institut Bratislava

Mai bis Juli 2011 – Schönberg

/// Einzelausstellung im Probstei-Museum in Schönberg (in Holstein): „Einar Turkowski – Wolkenfänger und Nachtsummer – Buchillustration“ mit einer Lesung und Führung durch die Ausstellung am 7. Mai

April 2011 – Hamburg

/// Gemeinschaftsausstellung auf Einladung des Ateliers „Igor und die Anderen“

Herbst 2010 bis Frühjahr 2011 – Mindelheim

/// Teilnahme an der Austellung „Im Reich der Fantasie“

Frühjahr 2010 bis Herbst 2010 – Portugal

/// Ausstellung im Zuge des Ilustrarte-Award

Mai 2010 – Usbekistan / Tadschikistan

/// Workshops in den Städten Dushanbe, Urgench, Taschkent und Termez in Usbekistan und Tadschikistan auf Einladung des Goethe-Instituts Taschkent

August bis September 2009 – Bratislava

/// Sonderausstellung im Zuge der Biennale der Illustration
/// Teilnahme als Jurymitglied der Biennale der Illustrationen Bratislava
/// Lesungen und Workshops auf Einladung des Goethe-Instituts Bratislava
/// Einweihung einer slovakischen Briefmarke mit einem Motiv aus dem Buch „Es war finster und merkwürdig still“

Juli 2008 bis Juli 2009 – Japan

/// Zwei Ausstellungstouren durch Museen und Kunstgalerien

September 2008 – Berlin

/// Einladung und Teilnahme zum „Internationalen Literaturfestival Berlin“: Lesungen, Veranstaltungen und Workshops

März bis April 2008 – Bologna

/// Einzelausstellung und Ehrengast auf der internationalen Kinderbuchmesse

Januar 2008 – Hamburg

/// Einladung des Bürgermeisters von Hamburg zum ersten Hamburger Kreativ-Award aus Anlass der Ehrung von Hamburgs international ausgezeichneten Kreativen im Thalia Theater

September 2006 – Ahrensbök

/// Ausstellung in der Galerie „Alte Schule Grebenhagen“ mit Buchvorstellung und Lesung am 16. September

September 1996 – Kiel

/// Erste Ausstellung abstrakter Werke im Kulturzentrum Leuchturm